Schleudern2021 4 tn

Die Bienen kennen keinen Samstag; wir auch nicht.
Trotz schulfrei traf sich der Imker-Club, um die prall gefüllten Honigräume zu leeren.

 

Die AG-Zeit stand leider nicht zur Verfügung. Macht nichts. Dann eben am Samstag, dem 4. Juni.
Mehrere Eimer frisch geernteten Honigs werden nun regelmäßig gerührt, damit der Honig später in den Gläsern schön cremig bleibt.

Da in schulnähe ein Rapsfeld noch bis vor wenigen Wochen grellgelb blühte, ist mit einem recht hohen Rapsanteil im Honig zu rechnen. Dies sorgt für eine milden Geschmack und vor allem mit einer raschen Kristallisation des Honigs. Also: täglich kräftig rühren, damit er später nicht "knüppelhart" wird. 
Vielleicht ist er ja noch vor den Sommerferien fertig. Und wenn nicht - dann gibt es nach den Sommerferien mit den neuen fünften Klassen auch den neuen Honig an unserer Schule.

Top-Thema

Die Schule 'mal wieder als Ort der Begegnung erleben. Das tut sehr gut!
Mit unserem Spendentag anlässlich des Ukraine-Russland-Krieges im März war die Schule als Gemeinschaft erstmals wieder elrebbar: Nach zwei Jahren Pandemiepause. Weiter ging es mit dem Schulfest im Mai. Und im Juni endlich wieder einer Abschlussfeier unseres zehnten Jahrgangs mit allen Klassen gemeinsam. Ein würdiger und sehr schöner Abschied. 
Nahtlos geht es über mit der Begrüßung unserer neuen fünften Klassen. Auch hier: Nach drei Jahren dürfen wir unsere neuen Schülerinnen und Schüler zeitgleich begrüßen.
Diese erlebbaren Gemeineschaften machen deutlich, was wir während der Pandemiezeit vermisst haben.

Mittagessen

Anstehende Termine

Film- & Fotorundgang

Fotoapparat

Schulpreis

videothumbnail tn

Zukunftspakt

zukunftspakt tn

Kicker und Gokarts

neue Gokarts